Helfen Sie das JTB zu retten - werden Sie Fördermitglied für die Dauer der Krise

Zur Eindämmung des Corona-Virus haben das Land NRW und die Stadt Bonn das JTB genau wie alle anderen Theater angewiesen, den Spielbetrieb auf unbestimmte Zeit und den Kursbetrieb bis 19.4. einzustellen.

Das JTB finanziert seinen Etat von ca. 1,7 Mio. Euro zu rund 80 % aus eigenen Einnahmen, die damit jetzt fast vollständig ausbleiben. Fast zwei Drittel des Etats verwendet das JTB für die Gehälter seiner rund 40 festen Mitarbeiter. Niemand kann derzeit sagen, wie lange diese Krise und die Zeit ohne Spielbetrieb und Einnahmen dauern wird. Vielleicht nur ein paar Wochen, vielleicht aber auch einige Monate. Ebensowenig ist bisher klar, welche staatlichen Hilfsprogramme für die Theater und anderen Kulturbetriebe eingerichtet  werden, ob und in welcher Höhe das JTB daraus einen Teil der wegfallenden Einnahmen erstattet bekommt.

Wir freuen uns und sind sehr erleichtert, dass die Kulturstaatsministerin Monika Grütters und die NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen umfangreiche Hilfen für Kulturbetriebe und Theater wie unseres zugesagt haben. Wir gehen daher im Moment nicht davon aus, dass das JTB unmittelbar von einer Insolvenz bedroht ist oder wir unser Ensemble oder unsere Mitarbeiter entlassen werden müssen.

Dennoch werden die kommenden Monate, vielleicht Jahre eine enorme auch wirtschaftliche Herausforderung für uns alle, für die freie und privat getragene Kultur und für das JTB werden. Wenn Sie uns helfen wollen, diese Zeit möglichst gut zu ü̈berstehen, dabei auch unsere freien MitarbeiterInnen und GastschauspielerInnen, die teilweise noch härter getroffen werden als wir, zu unterstützen, dann werden Sie doch für die Dauer dieser Krise Mitglied unseres Fördervereins. Sie spenden dann einen festen monatlichen Betrag, den Sie aber jederzeit ändern können.
Und wenn Sie lieber einmalig spenden möchten, freuen wir uns darüber natürlich ebenso sehr. Alle Beiträge und Spenden können steuermindernd geltend gemacht werden.

Ganz herzlichen Dank, und bleiben Sie gesund!

Um Fördermitglied zu werden, können Sie hier den Sonderflyer mit dem Anmeldeformular herunterladen. Schicken Sie das Formular per Email (seibert[at]jt-bonn.de) oder per Post an uns.

Spenden Sie für den Erhalt des JTB - Unterstützung in der Krise

Seit 50 Jahren macht das JTB Theater für Kinder und Jugendliche, für Familien, Schulklassen und Kindergärten. Seit über zehn Jahren - und mit über 155.000 Besuchern pro Spielzeit - sind wir das bestbesuchte Kinder- und Jugendtheater in ganz Deutschland.

Als privat von einem gemeinnützigen Verein getragenes Theater erhalten wir nur in geringem Umfang Zuschüsse von der Stadt Bonn und dem Land Nordrhein-Westfalen. Diese Zuschüsse decken knapp 20 Prozent unseres Etats, rund 80 Prozent müssen wir durch eigene Einnahmen erwirtschaften. Wir sind daher in besonderem Maße auf die Unterstützung von Privatpersonen, Unternehmen und Sponsoren angewiesen.

Wenn Sie das Junge Theater Bonn unterstützen möchten, können Sie mich auf diese Art kontaktieren:

Oder eine der oben aufgeführten Spendemöglichkeiten auswählen.
Herzlichen Dank!
Ihr

Moritz Seibert
Intendant

Als Unternehmen können Sie durch Anzeigenwerbung in unseren Publikationen das JTB unterstützen und werben gleichzeitig für ihr Unternehmen.

Mit einer Spende an die Stiftung helfen Sie uns, das JTB dauerhaft zu unterstützen und das Theatergebäude zu erhalten.

Die Arbeit des JTB ist als gemeinnützig anerkannt und Spenden sind daher steuerlich absetzbar.

Spenden in Form von Materialien (z.B. Holz, Stoffe) oder Gegenstände (z.B. ausgefallene Requisiten) helfen uns sehr weiter und entlasten unser streng kalkuliertes Budget.


Die 2014 gegründete 'Stiftung für das Junge Theater' soll die Arbeit des JTB dauerhaft sichern und nachhaltig unterstützen, und ist Eigentümer des Theatergebäudes in der Hermannstraße, in dem das JTB seit 1979 beheimatet ist. Seit 2015 finanziert die JTB-Stiftung die gründliche Sanierung des Theaters.