Casting Nachwuchsensemble

Seit seiner Gründung 1969 ist es eine Besonderheit des Jungen Theaters Bonn, dass in vielen Stücken die Rollen von Kindern und Jugendlichen im Alter der Figuren gespielt werden - von den Kindern und Jugendlichen unseres Nachwuchsensembles, die teilweise über viele Jahre in verschiedenen Stücken spielen.

Wenn wir neue Kinder oder Jugendliche für ein neues Stück suchen, dann findet rechtzeitig vor dem jeweiligen Probenbeginn immer auch ein offenes Casting statt.

Offenes Casting für 'TKKG - Freundschaft in Gefahr'

JUGENDLICHE DARSTELLER FÜR ‚TKKG – FREUNDSCHAFT IN GEFAHR‘ GESUCHT Offenes Casting am Donnerstag, 14. Juni 2018 um 17 Uhr

Die kommende Spielzeit eröffnet das Junge Theater Bonn (JTB) mit einer Uraufführung: ‚TKKG – FREUNDSCHAFT IN GEFAHR‘ lautet der Titel des Stückes für Zuschauer ab 8 Jahren. TKKG – das sind Tim, Karl, Klößchen und Gaby, die gemeinsam mit Gabys Hund Oskar seit 1979 zahllose Kriminalfälle gelöst haben. Die von Stefan Wolf erfundene Serie zählt bis heute zu den beliebtesten Jugendbanden, gemeinsam mit den ‚Fünf Freunden‘ und den ‚Drei ???‘.

Für die Produktion der Uraufführung von ‚TKKG – Freundschaft in Gefahr‘ sucht das JTB jetzt mehrere Jugendliche als Darsteller für verschiedene Haupt- und Nebenrollen Jungen und Mädchen im Alter zwischen 14 und 15 Jahren und einen 12- oder 13-jährigen Jungen mit afrikanischer oder arabischer Abstammung.

Mädchen und Jungen, die Interesse daran haben, an einer professionellen Theaterproduktion mitzuwirken, können sich bei einer

Offenen Audition am Donnerstag, 14. Juni 2018 um 17 Uhr im Jungen Theater Bonn, Hermannstr. 50, Bonn-Beuel

informieren und bewerben.

Da die Proben am 10. August beginnen, können sich für dieses Stück nur Jugendliche bewerben, die in der zweiten Hälfte der Sommerferien nicht verreist sind. Die Premiere findet am 22./23. September 2018 statt.

Zu dem offenen Termin am Donnerstag muss nichts vorbereitet und nichts mitgebracht werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenfrei und unverbindlich. Die Teilnahme in Begleitung durch die Eltern ist erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Was heißt eigentlich...

... Casting?
Das Wort Casting basiert auf dem englischen Wort cast (=Ensemble), und meint den gesamten Prozess der Besetzung eines (Schauspieler-)Ensembles für eine Theaterproduktion oder einen Film.

... Audition?
Ist auch englisch und bezeichnet das Vorsprechen bzw. Vorsingen von Schauspielern für eine Produktion.

... Re-Call?
heißen die Termine, bei denen Kandidaten aus den offenen Auditions genauer 'unter die Lupe' genommen werden, meist in Form einer ausführlichen Arbeitsprobe oder eines Workshops (s.u.).

Muss ich einen oder mehrere Kurse an der JTB>Werkstatt absolviert haben, um für eine Rolle in Frage zu kommen?

Nein. Die Teilnahme an den Schauspielkursen ist nicht zwingend Voraussetzung, um an Auditions teilzunehmen oder um eine Rolle zu bekommen.

Wie läuft ein Casting ab und wie kann ich mich darauf vorbereiten?

Die offenen Auditions gehen über mehrere Runden. Beim ersten Termin (der in der Zeitung, auf der Homepage und im E-Mail-Newsletter angekündigt wird) kann sich jede(r) vorstellen, der Lust hat, an einer JTB-Produktion mitzuwirken. Eine Vorbereitung darauf ist nicht erforderlich.
Zu diesen offenen Terminen kommen meist ca. 60 bis 120 Kinder / Jugendliche. In der ersten Runde schaut der Regisseur, wer zu welcher Rolle passen könnte, in einer kurzen Leseprobe wird außerdem geprüft, wer über das notwendige Stimmvolumen und über eine richtige Aussprache verfügt.
Die Bewerber, die für eine Rolle in Frage kommen, werden dann etwa eine Woche später zu einer Arbeitsprobe (Re-Call) eingeladen. Hier wird wie bei einer echten Probe an einer Szene gearbeitet. Manchmal ist noch eine zweite Arbeitsprobe erforderlich, wenn der Regisseur sich bei der Entscheidung zwischen zwei Bewerbern unsicher ist. Danach trifft der Regisseur die Besetzungsentscheidungen.

Auf die erste offene Audition brauchst Du dich nicht vorzubereiten. Falls Du zu einer Besetzungsprobe eingeladen wirst, erhältst Du rechtzeitig vorher von uns den Text der Szene, an der wir mit Dir arbeiten werden. Diesen Text mußt Du dann bis zu deinem Termin auswendig gelernt haben.
Da wir bei den offenen Auditions auch sehr genau erläutern, was später auf Euch zukommt, wenn Ihr eine Rolle erhaltet, ist es sinnvoll, dass Ihr zu der Audition nach Möglichkeit euren Vater oder eure Mutter mitbringt. Wenn das terminlich nicht möglich ist, könnt Ihr aber trotzdem an der Audition teilnehmen und wir klären die organisatorischen Fragen telefonisch mit euren Eltern, falls Ihr in die engere Auswahl kommt.

Was kommt auf mich zu, wenn ich eine Rolle in einer großen JTB-Produktion erhalte?

Viel Spaß, aber auch viel harte Arbeit. Die Probenzeit beträgt zwischen sechs und neun Wochen, in dieser Zeit hast Du, wenn Du eine große Rolle spielst, kaum noch Freizeit. Die Proben dauern täglich ca. drei Stunden und geprobt wird an bis zu sechs Tagen pro Woche.

Sobald das Stück läuft, spielst Du zwei bis drei Shows pro Woche. Dafür wirst Du bis zu einmal pro Woche von der Schule beurlaubt. Deswegen müssen wir schon beim Casting wissen, wie deine schulischen Leistungen sind, um noch vor der Besetzungsentscheidung klären zu können, ob deine Schule dich in diesem Umfang vom Unterricht befreit.

Wie viel Geld kann man damit verdienen?

Gar keins. Als Mitglied des Werkstatt-Ensembles bist Du zugleich Mitglied des JTB-Vereins und erhältst für die Proben und die Vorstellungen nur eine Aufwandsentschädigung.


Die 2014 gegründete 'Stiftung für das Junge Theater' soll die Arbeit des JTB dauerhaft sichern und nachhaltig unterstützen, und ist Eigentümer des Theatergebäudes in der Hermannstraße, in dem das JTB seit 1979 beheimatet ist. Seit 2015 finanziert die JTB-Stiftung die gründliche Sanierung des Theaters.