Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

nach dem Roman von Michael Ende

Altersempfehlung: ab 5 Jahren

Dauer: ca. 90 Minuten / mit Pause

Michael Endes Abenteuererzählung von Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer gehört längst zu den beliebtesten und weltweit meistgelesenen Kinderbuchklassikern überhaupt. Sowohl Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer als auch Jim Knopf und die Wilde 13 wurden kurz nach ihrer Veröffentlichung preisgekrönt, erhielten zahlreiche internationale Auszeichnungen und wurden in über 25 Sprachen, darunter auch ins Arabische, Japanische und Koreanische, übersetzt. Die Bücher wurden über 3 Millionen Mal verkauft.



INHALT
Lukas, der Lokomotivführer lebt mit seiner Lokomotive Emma auf der Insel Lummerland, hier regiert König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte.
Eines Tages trifft der Briefträger mit dem Postschiff ein und bringt ein Paket, dessen Aufschrift sich kaum lesen lässt, aus dem merkwürdige Geräusche dringen. König Alfons ordnet an, das Paket zu öffnen, und findet – ein kleines Baby. Sie nennen es Jim Knopf.
Einige Jahre vergehen und Jim ist ein ziemlich großer Junge geworden, doch König Alfons macht sich große Sorgen, denn die Insel wird zu klein für alle seine Untertan*innen. Schweren Herzens entscheidet er, dass Emma, die Lokomotive, Lummerland verlassen soll. Doch Lukas kann seine Emma nicht allein in die Fremde schicken und Jim will ohne Lukas auch nicht auf Lummerland bleiben. Also machen Lukas, Emma und Jim sich eines Nachts von Lummerland aus auf eine Reise ins Unbekannte. Sie bauen Emma zu einem kleinen Boot um und stechen in See.
Nachdem sie in Mandala gestrandet sind erfahren sie, dass Li Si, die Tochter des Kaisers, entführt und ins ferne Drachenland verschleppt wurde. Lukas und Jim beschließen sie zu befreien. Doch können sie in die Drachenstadt gelangen und wird die Rettung gelingen?

Weitere Informationen
Der schriftstellerische Durchbruch gelang Michael Ende mit dem Kinderbuch: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer für das er 1961 den Deutschen Jugendliteraturpreis erhielt. Einem großen Publikum wurde Ende bekannt als die Augsburger Puppenkiste das Buch verfilmte. Die Bücher von Michael Ende sind in nahezu 40 Sprachen übersetzt und haben weltweit eine Gesamtauflage von über 20 Millionen erreicht. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche nationale Preise und Auszeichnungen. Michael Ende starb 1995 nach langer schwerer Krankheit in Stuttgart.


Begleitmaterial



Die nächsten Vorstellungen
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

So, 08.01.2023
15:00 Uhr
JTB
Mo, 09.01.2023
10:00 Uhr
JTB
Di, 10.01.2023
10:00 Uhr
JTB
So, 05.02.2023
15:00 Uhr
JTB
Mo, 06.02.2023
10:00 Uhr
JTB
Di, 07.02.2023
09:00 Uhr
JTB
Di, 07.02.2023
11:00 Uhr
JTB
Mi, 08.02.2023
10:00 Uhr
JTB

Kritiken

„Ein höchst vergnügliches Musical (...) Ein fabelhafter Theater-Mutmacher. Fulminanter Premierenbeifall für das ganze Team“
General-Anzeiger