Pettersson und Findus

nach den Kinderbüchern von Sven Nordqvist
Bühnenbearbeitung: Regine Oßwald
Inszenierung: Andreas Lachnit

LÄUFT DERZEIT ALS STREAM
nur an den angegebenen Terminen
7,95€ pro Endgerät
Buchung über den Link im Kalender

sowie am 17./18.4. live
in der BonnLive Baskets Carena

Altersempfehlung: ab 3 Jahren

Dauer: ca. 60 Min / keine Pause

Seit über zwanzig Jahren kennen und lieben Kinder weltweit die Abenteuer des kleinen Katers Findus und seines menschlichen Freundes Pettersson. Doch nicht nur unter Kindern, auch bei vielen Erwachsenen haben die detailreichen, fantasievollen Geschichten des schrulligen alte Pettersson und seines Katers Findus inzwischen Kultstatus erreicht. Das Junge Theater Bonn hat die schönste Geschichte des schwedischen Zeichner und Kinderbuchautor Sven Nordqvist wieder auf die Bühne gebracht.


Der schrullige Pettersson lebt ziemlich einsam und allein auf seinem alten Bauernhof und bastelt an irgendwelchen Erfindungen, die meist nicht funktionieren. Eines Tages hat seine Nachbarin die Idee, ihm einen Gefährten zu verschaffen. Pettersson will davon nichts wissen. Er ist gern allein, behauptet er jedenfalls. Doch als eines Tages eine kleine Katze ihn mit großen Augen aus einer grünen Kiste ansieht, kann Pettersson nicht anders, und nimmt sie doch zu sich.

Findus ist zwar wie alle Katzenkinder ziemlich wild und oft auch frech, doch Pettersson hat ihn viel zu lieb, als dass er ihm ernsthaft böse sein könnte, wenn mal was zu Bruch geht. Die beiden genießen das Leben, Findus schließt Freundschaft mit all den anderen Tieren auf dem Hof und Pettersson ist doch ganz froh, nicht mehr so allein zu sein. Doch dann kommt Caruso, ein singender Hahn, auf den Hof. Und plötzlich ist nichts mehr so wie es einmal war. Alle Hühner haben nur noch Augen für den eingebildeten Gockel. Kater Findus versteht die Welt nicht mehr. Schließlich war er bislang hier der Hahn im Korb. Und überhaupt, wozu brauchen diese dummen Hühner auf einmal einen Hahn? Und dann erst diese Kräherei. Das fängt schon an, wenn Findus noch nicht einmal aufgewacht ist. Und geht dann den ganzen Tag so weiter - wieder und wieder und immer noch einmal. Während der kräftige Hahnengesang die Hühner ungemein beeindruckt, geht Findus das Geschrei gehörig auf die Nerven. Jeden Morgen wird er davon aus dem Schlaf geschreckt. So kann es für Findus nicht weitergehen und er überlegt, wie er Caruso und sein Geschrei loswerden kann.

Andreas Lachnit hat die lustige und zugleich berührende Geschichte über Liebe, Freundschaft, Vertrauen und Geborgenheit mit viel Musik für Kinder ab 4 Jahren inszeniert.

###

Der schwedische Kinderbuchautor Sven Nordqvist ist einer der beliebtesten und erfolgreichsten Bilderbuch-Künstler im skandinavischen Raum und auch in Deutschland. Seine ‚Pettersson und Findus‘ Bücher wurden bisher 29 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Unter anderem dem Deutschen Jugendliteraturpreis, dem schwedischen Astrid Lindgren-Preis für sein Gesamtwerk, und dem August-Strindberg-Preis. Allein in Deutschland liegt die Gesamtauflage der Bücher zurzeit bei mehr als 4 Millionen Exemplaren. Geboren wurde er 1946 im südschwedischen Helsingborg. Als Kind wollte er Bauer werden, aber schon als Teenager träumte er nur noch vom Zeichnen. Nach einem Architekturstudium gewann er 1983 den ersten Preis in einem Kinderbuch-Wettbewerb. Ein Jahr später erschien sein Bilderbuch ‚Eine Geburtstagstorte für die Katze‘ und machte ihn sehr schnell bekannt. Inzwischen lieben kleine und große Fans auf der ganzen Welt den erfindungsreichen Pettersson und seinen neugierigen Kater Findus, in Büchern ebenso wie auf der Bühne und der Kinoleinwand.


Die nächsten Vorstellungen
Pettersson und Findus

Fr, 17.12.2021
10:00 Uhr
Online-Stream
DEMNÄCHST
Fr, 31.12.2021
15:00 Uhr
Online-Stream
So, 03.04.2022
15:00 Uhr
JTB
Mo, 04.04.2022
10:00 Uhr
JTB

Kritiken

"Hühnerhof mit reichlich Musical-Witz...viel Jubel aus dem Parkett."
Bonner Rundschau
"Die liebenswürdige, spielerisch fantasievolle Inszenierung lässt keine Wünsche offen. Außer diesem: das köstliche Kindermusical mit dem quicklebendigen Ensemble gleich noch mal zu erleben."
General-Anzeiger