Das Dschungelbuch

nach dem Roman von Rudyard Kipling
Inszenierung: Bernard Niemeyer

Altersempfehlung: ab 5 Jahren

Dauer: ca. 75 Minuten / keine Pause

Rudyard Kiplings Erzählung ‚Das Dschungelbuch‘ (The Jungle Book) gehört zu den Klassikern der Weltliteratur. Das Junge Theater Bonn präsentiert diese Geschichte in einer Bühnenbearbeitung von Bernard Niemeyer, für Zuschauer ab 5 Jahren.


>> Die Vorstellung am 22. August im Kulturgarten findet mit Übersetzung in die Gebärdensprache statt. Nähere Informationen zur Barrierefreiheit im JTB finden Sie hier. <<

Im indischen Dschungel ist der Tiger los: Shir-Khan hat ein Menschenjunges geraubt, seine Beute aber auf der Flucht verloren. Ein Wolfsrudel findet das hilflose Kind, und während die anderen noch beraten, hat die gutmütige Wölfin das kleine Wesen schon in ihr Herz geschlossen und gibt ihm den Namen Mowgli. Der große Wolfsrat beschließt also, den Jungen unter den Wölfen aufzunehmen. Mowgli wächst unter den Tieren auf. Der schlaue Panther Baghira und der tollpatschige Bär Balou nehmen seine Erziehung in ihre Pfoten. Klar, dass es im Dschungel für einen neugierigen Jungen viel zu erleben gibt. Affen schreien, Elefanten marschieren, eine Schlange windet sich über brüchige Äste, während über den Baumkronen hungrige Geier ihre Kreise ziehen. Mowgli hat fast schon vergessen, dass er eigentlich gar kein Tier ist.

Doch dann kehrt der gefährliche Tiger Shir-Khan in die Gegend zurück. Er hasst alle Menschen und trachtet auch Mowgli nach dem Leben. Also beschließen die Tiere, Mowgli zu den Menschen und damit in Sicherheit zu bringen. Baghira und Balou übernehmen diese Aufgabe, auch wenn Balou der Ernst der Lage nicht ganz bewusst ist, und er Mowgli immer wieder zu Dummheiten überredet. Doch Shir-Khan ist ihnen immer dichter auf den Fersen. In letzter Minute erreichen sie die Siedlung der Menschen, die Sicherheit verspricht. Erst jetzt wird Mowgli bewusst, dass seine Rückkehr in die Menschenwelt auch bedeutet, für immer Abschied von seinen Freunden Baghira und Balou zu nehmen. Mowgli muss die schwerste Entscheidung seines Lebens treffen...

Zum Autor:

Rudyard Kipling, englischer Dichter, wurde am 30. Dezember 1865 in Bombay geboren und starb am 18. Januar 1936 in London. Er verbrachte seine ersten Lebensjahre in Indien, kam dann nach England und unternahm später Reisen in alle Teile der Welt. Im Jahr 1907 wurde ihm der Nobelpreis für Literatur verliehen. Er veröffentlichte zahlreiche Kurzgeschichten und Gedichte; am bekanntesten wurden die beiden ‚Dschungelbücher‘ und der Roman ‚Kim‘.


Die nächsten Vorstellungen
Das Dschungelbuch

So, 01.11.2020
15:00 Uhr
JTB
Mo, 02.11.2020
10:00 Uhr
JTB
fällt aus
Sa, 07.11.2020
15:00 Uhr
JTB
So, 08.11.2020
15:00 Uhr
JTB
Mo, 09.11.2020
10:00 Uhr
JTB
Di, 10.11.2020
10:00 Uhr
JTB
Mi, 11.11.2020
10:00 Uhr
JTB
So, 22.11.2020
15:00 Uhr
JTB
Mo, 23.11.2020
10:00 Uhr
JTB
Di, 24.11.2020
10:00 Uhr
JTB
AUSVERKAUFT
Mi, 25.11.2020
09:00 Uhr
JTB
Mi, 25.11.2020
11:00 Uhr
JTB
AUSVERKAUFT
Do, 26.11.2020
10:00 Uhr
JTB
AUSVERKAUFT
Do, 03.12.2020
10:00 Uhr
JTB
Fr, 04.12.2020
09:00 Uhr
JTB
AUSVERKAUFT
Fr, 04.12.2020
11:00 Uhr
JTB
Sa, 05.12.2020
15:00 Uhr
JTB
So, 06.12.2020
15:00 Uhr
JTB
Mo, 07.12.2020
09:00 Uhr
JTB
Mo, 07.12.2020
11:00 Uhr
JTB
Mi, 16.12.2020
10:00 Uhr
JTB
AUSVERKAUFT
Do, 17.12.2020
09:00 Uhr
JTB
Do, 17.12.2020
11:00 Uhr
JTB
Sa, 19.12.2020
15:00 Uhr
JTB
So, 20.12.2020
15:00 Uhr
JTB
Mo, 21.12.2020
09:00 Uhr
JTB
Mo, 21.12.2020
11:00 Uhr
JTB
AUSVERKAUFT
Di, 22.12.2020
10:00 Uhr
JTB
Mi, 23.12.2020
15:00 Uhr
JTB
Sa, 26.12.2020
15:00 Uhr
JTB
Do, 31.12.2020
15:00 Uhr
JTB
Do, 31.12.2020
18:00 Uhr
JTB

Kritiken

"Niemeyers kurzweilige Inszenierung für Publikum ab fünf Jahren hält – bei strikter Einhaltung aller Abstandsregeln! – das Dschungelleben ständig in Bewegung, bis nach pausenlosen 70 Minuten der Abschied vom kindlich unbeschwerten Dasein in der Wildnis unvermeidlich wird. Begeisterter Beifall für das ganze spielfreudige Ensemble."
General-Anzeiger
"Ob als Kind oder Erwachsene*r, 'Das Dschungelbuch' hält für Klein und Groß wilde Verfolgungsjagden, außergewöhnliche Kostüme und phantasievoll verpackte Fragen des Lebens bereit."
KÄNGURU Magazin
"Das spannungsgeladene Musicalerlebnis betört nicht nur durch die schnellen Kostümwechsel und die mitreißenden Lieder des Komponisten Marc Schubring mit den Liedtexten von Andreas Lachnit, sondern auch durch die grundlegenden Fragen des Menschseins selbst. Das Musical zeigt uns, dass wir beide Ohren für die Natur offenhalten müssen. Jedes Tier hat seine Eigenart, so wie wir Menschen. Auch bei den heißen Temperaturen sorgen Affenbande, Elefantenkolonie und Co. für spritze Spaßmomente."
KÄNGURU Magazin