Giselheid Hönsch

ist Absolventin der Max-Reinhardt-Schule in Berlin. Engagements führten sie nach Hildesheim, Bochum und Bonn. Des Weiteren wirkte sie als freie Mitarbeiterin bei Fernsehen und Hörfunk mit.
Seit 1991 ist sie fest am Jungen Theater Bonn engagiert. Zu ihren Rollen gehörten unter anderem der Clown Kusch in ‚Kusch und Kasch‘ von 1998, Elenor in ‚Tintenherz‘ (2006), ‚Tintenblut‘ (2007) und ‚Tintentod‘ (2008), die Ente in ‚Ente, Tod und Tulpe‘ (2014), die Großmutter in ‚Der Räuber Hotzenplotz‘ und Glatzen-Per in ‚Ronja Räubertochter‘ (2018).


Aktuelle Produktionen:

Geheime Freunde: Mrs. Liebman
Die unendliche Geschichte: Morla, Orakel Uyulala
Das Sams - Eine Woche voller Samstage: Studienrätin Grohl, Abteilungsleiterin u.a.
Ronja Räubertochter: Glatzen-Per
Michel aus Lönneberga: Krösa-Maja, Trödel-Niklas, Arzt, Florence
Pippi in Taka-Tuka-Land: Rosi, die Piratenbraut


Demnächst zu sehen in:
21.01.2022 - 20:00 Uhr Die unendliche Geschichte
22.01.2022 - 15:00 Uhr Ronja Räubertochter
24.01.2022 - 10:00 Uhr Michel aus Lönneberga
25.01.2022 - 10:00 Uhr Das Sams - Eine Woche voller Samstage
27.01.2022 - 10:00 Uhr Geheime Freunde
27.01.2022 - 10:00 Uhr Pippi in Taka-Tuka-Land

 

Hönsch

Junges Theater Bonn
Hermannstr. 50
53225 Bonn

Tel. (0228) 46 36 72
Fax (0228) 69 60 07

Email: info(at)jt-bonn.de